Willkommen auf der Website des Patentjägervereins Appenzell A. Rh.

 




  

 Jagdschiessen


«Das Kantonale Jagdschiessen ist im 2021 ebenfalls leider abgesagt!

An der Vorstandssitzung vom 07.05.2021 gab der Vorstand dem Antrag des Schützenmeisters einstimmig statt, das kantonale Jagdschiessen auch im 2021 aufgrund der unsicheren Lage abzusagen. Statt dem jagdlichen Schiesswettkampf findet, am 12.06.2021 ein normales Übungsschiessen statt. Es wird der ganze Tag zu Verfügung gestellt, somit ergeben sich Schiesszeiten vom 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr. Letzte Standblattausgabe ist wie üblich eine halbe Stunde vor Schiessende, somit 16.30 Uhr. Die aufgebotenen Warner werden normal ihren Dienst versehen.

Die KD-Box wird ebenfalls durchgängig besetzt sein. Es können somit Schussbilder mit der Flinte mit unterschiedlicher Munition und Distanz geschossen werden. Anschussscheiben können dafür im Büro erworben werden. Gerne können auch individuelle eigene Scheiben aus Papier und Karton mitgebracht werden. Wir hoffen damit einen zusätzlichen Mehrwert für die Jägerschaft zu bieten, die so ihre Waffen, Munition und deren Wirkung im Ziel noch besser kennen lernen können. Weiter wird es möglich sein auch mit Flintenlaufgeschossen und Kurzwaffen zu schiessen. Waffen und Munition sind selbst mitzubringen. Es soll ja die Handhabung und Wirkung der eigene Waffen trainiert werden. Besonders in der KD-Box, gilt der äusserst umsichtige Umgang mit den Waffen. Den Anweisungen des Standpersonals ist zwingend Folge zu leisten.

Es gilt nach wie vor das Corona-Schutzkonzept. Die Wirtschaft wird etwas eingeschränkt (Getränke warm und kalt, sowie etwas vom Grill) im Freien zu Verfügung stehen.

Ich freue mich auf einen tollen Trainingstag bei hoffentlich sommerlich gutem Wetter mit der Jägerschaft und grüsse bis dahin mit einem kräftigen Waidmanns Heil!

Für das Team der hinteren Au, der kantonale Schützenmeister

Jochen Steinke» 




Schiessbetrieb Hintere Au unter Berücksichtigung der Corona-Massnahmen 2021 

Allgemeines

Per Stand 01.03.2021 (Datum der Aktualisierung des Schutzkonzeptes) sind Ansammlungen von 15 Personen Aussenbereich unter Einhaltung der bekannten Abstandsregeln wieder möglich. Innerhalb des Standes können wir 5 Personen zulassen! Das erfordert unbedingte Disziplin aller Jäger und Jägerinnen unseres Vereins im Verkehr in und um unseren Schiessstand.

Termine

An folgenden Terminen können wir den Trainingsbetrieb anbieten:

 

Freitag

26. März

16.00-22.00

offizielles Übungsschiessen 

incl. Nachtschiessen

Samstag

24. April

08.00-12.00

offizielles Übungsschiessen

Samstag

08. Mai

08.00-12.00

offizielles Übungsschiessen

Freitag

21. Mai

16.00-20.00

offizielles Übungsschiessen

Samstag

05. Juni

08.00-12.00

 offizielles Übungsschiessen

Samstag

12. Juni 

08.00-12.00     13.00-17.00

offizielles Übungsschiessen

Freitag

25. Juni

16.00-20.00

offizielles Übungsschiessen

Samstag

04. Sept.

08.00-12.00

offizielles Übungsschiessen

Achtung: Achtung je nach Pandemieverlauf ist es möglich, dass es zu Anpassungen an diesem Schiesskalender kommt!

 

Bitte beachtet die aktuellen Hinweise auf unserer Vereinshomepage.

Generelles, allgemeine Verhaltensgrundsätze

Wir setzen auf die Eigenverantwortung der Schützen und des Standpersonals. Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht zu den Trainings erscheinen und zu Hause bleiben. Angehörige der «Risiko- gruppe» und über 65-Jährige sollen ihr Risiko abschätzen, bevor sie in den Schiesstand gehen (siehe Verordnung Covid-19, Art. 10b).

Folgendes Verhalten erwartet der Patentjägerverein von seinen Mitgliedern:

1.             Das Mitglied kommt symptomfrei ins Training

2.             Die Einhaltung der Hygiene-Empfehlungen des BAG sind selbstverständlich

3.             Wir halten Distanz

4.             Die Nachverfolgung enger Personenkontakte (Contact Tracing) muss sichergestellt sein, wir füh- ren Präsenzlisten

5.             Das Standpersonal ist verantwortlich und der Jäger hilft, dass das Standpersonal die Vorgaben umzusetzen im Stande ist

6.             Im gesamten Areal in und um den Schiessstand ist es obligatorisch eine Maske zu tragen, ein Gesichtsvisier ist nicht ausreichend.